kleine Werbepause
Anzeige

John Carpenter

Halloween

Besonderheiten
Kategorie: 
Filmszene GOLD
Gold-Teaser: 

„Halloween“ und „Das Ding aus einer anderen Welt“ markieren die Höhepunkte in der Karriere von John Carpenter als zwei absolute Klassiker des Horrorgenres. Angst wurde selten so beindruckend durchdekliniert, wie Carpenter es in diesen beiden Filmen tut.

Wer John Carpenter nur als kettenrauchenden, schlohweißen Onkel aus TV- oder DVD-Specials kennt, in denen er sich zum Thema Horror äußert, oder einen Film von ihm gesehen hat, der in den letzten 25 Jahren gedreht wurde, der wird nicht nachvollziehen können, warum Carpenter in der Horrorfilmgemeinde wie ein Heiliger verehrt wird.

alphabet: 
H
Titel für Sortierung: 
Halloween
Simon Staake

Das Ding aus einer anderen Welt

Besonderheiten
Kategorie: 
Filmszene GOLD
Gold-Teaser: 

„Halloween“ und „Das Ding aus einer anderen Welt“ markieren die Höhepunkte in der Karriere von John Carpenter als zwei absolute Klassiker des Horrorgenres. Angst wurde selten so beindruckend durchdekliniert, wie Carpenter es in diesen beiden Filmen tut.

Wer John Carpenter nur als kettenrauchenden, schlohweißen Onkel aus TV- oder DVD-Specials kennt, in denen er sich zum Thema Horror äußert, oder einen Film von ihm gesehen hat, der in den letzten 25 Jahren gedreht wurde, der wird nicht nachvollziehen können, warum Carpenter in der Horrorfilmgemeinde wie ein Heiliger verehrt wird.

alphabet: 
C-D
Titel für Sortierung: 
Ding aus einer anderen Welt, Das
Simon Staake

Ghosts of Mars

Obwohl Regisseur John Carpenter in den 70er und (frühen) 80er Jahren mit Filmen wie "Halloween", "The Fog", "Christine", "Die Klapperschlange", "Dark Star" und dem genialen Remake von "Das Ding" gleich ein halbes Dutzend Genreklassiker abgeliefert hat, ist ihm seit über einem Jahrzehnt kein wirklich überzeugender Film mehr gelungen.

alphabet: 
G
Titel für Sortierung: 
Ghosts of Mars
Jan Kucharzewski

Assault - Anschlag bei Nacht

Besonderheiten
Kategorie: 
DVD/Videotipp

 

Dass man nicht unbedingt viel Geld braucht, um einen tollen Film zu machen, ist durchaus bekannt. Die Filme selbst, die das Ergebnis einer solchen Arbeit sind, sind es aber nicht immer. Und so leidet auch "Assault - Anschlag bei Nacht", John Carpenters erster "richtiger" Film (nach dem erweiterten Studentenfilm "Dark Star" 1974) aus dem Jahr 1976, unter einer unverdienten Nischenexistenz.
alphabet: 
0-9 & A
Titel für Sortierung: 
Assault - Anschlag bei Nacht
Simon Staake

John Carpenter's Vampire

John Carpenter ist so etwas wie das allgegenwärtige Multitalent des Splatterfilms. Seit 1958 steht er selber vor der Kamera, er führt Regie, er schreibt und er komponiert. Verantwortlich zeichnet Carpenter etwa für die Musik der Halloween-Reihe, für das "Dorf der Verdammten" und ähnliche Klassiker.
Nun wirft Carpenter sein Machwerk "Vampire" auf den deutschen Kinomarkt, und wer den Trailer gesehen hat, der wand sich vermutlich schon mit schlechten Gefühlen: Es sieht doch alles stark nach "Blade" aus. Wenn das mal keinen Abklatsch des Snipes-Techno-Vampirfilms geben würde.

alphabet: 
I-J
Titel für Sortierung: 
John Carpenter's Vampire
Rainer Leurs