kleine Werbepause
Anzeige

Melissa Leo

Snowden

Ein Patriot, der mit der Zeit Zweifel an seinem Einsatz bekommt und seine Naivität verliert, ist eigentlich der ideale Stoff für Oliver Stone, dem Regisseur von „Platoon“, „Geboren am 4. Juli“ und „JFK – Tatort Dallas“, doch fehlt Stones konventionell-angepasstem und dramatisiertem Biopic „Snowden“ leider die Leidenschaft und der Mut seiner früheren Werke.

alphabet: 
S
Titel für Sortierung: 
Snowden
Margarete Prowe

Olympus has fallen

olympus 1Während der diesjährige Versuch eines Bruce Willis nur dem Namen nach ein „Stirb Langsam“-Film und ansonsten eine recht krude Angelegenheit war, die das Publikum eher ratlos zurückließ, wird mit „Olympus has fallen“ nun die echte Medizin für darbende Freunde des Actionkinos verabreicht.

alphabet: 
O
Titel für Sortierung: 
Olympus has fallen
Volker Robrahn

Oblivion

obli 1Recht fleißig ist er zur Zeit, der Tom Cruise, doch außerhalb seiner „Mission Impossible“-Reihe dabei zuletzt nicht allzu erfolgreich. Sowohl „Knight and Day“ als auch der erst vor wenigen Monaten gestartete „Jack Reacher“ erwiesen sich als zu flaue Angelegenheiten, um ebenfalls in Serie gehen zu können.

alphabet: 
O
Titel für Sortierung: 
Oblivion
Volker Robrahn

The Fighter

"The Fighter" steht in der guten alten Tradition des Sportler-Biopic, wie so oft "inspiriert von Tatsachen" (und wie so oft hat man hier auch ordentlich gerafft und geändert). Der hier in den Blickpunkt rückende Sportler ist "Irish" Micky Ward (Mark Wahlberg), ein Weltergewichtler, der wahnsinnig viel einstecken konnte, und dann zurückschlug, wenn sich der Gegner müde gekämpft hatte.

alphabet: 
F
Titel für Sortierung: 
Fighter, The
Simon Staake

Willkommen bei den Rileys

Zu behaupten, die Ehe von Doug und Lois Riley (James Gandolfini und Melissa Leo) befinde sich in einer Krise, wäre eine maßlose Untertreibung. Beide haben den Unfalltod ihrer Tochter nicht verwunden, aber während Doug zumindest nach außen versucht "Normalität" vorzuleben, hat seine Frau das eigene Haus schon seit Jahren nicht mehr verlassen und sogar bereits den eigenen Grabstein vorbestellt. Dass ihr Mann sie mit einer Kellnerin betrügt, nimmt sie ebenfalls stillschweigend hin.

alphabet: 
W
Titel für Sortierung: 
Willkommen bei den Rileys
Volker Robrahn

Betty Anne Waters

"Betty Anne Waters" basiert auf der wahren Geschichte des Unterschichts-Geschwisterpaares Betty Anne und Kenny Waters. Kenny war ein polizeibekannter Störenfried mit Neigung zu cholerischen Anfällen, der 1983 angeklagt wurde, eine Nachbarin brutal ermordet zu haben. Eine Tat, die er über all die Jahre im Gefängnis abstritt.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Betty Anne Waters
Margarete Prowe