kleine Werbepause
Anzeige

40 Tage und 40 Nächte

40 Tage und 40 Nächte
komödie , usa 2002
original
40 days and 40 nights
regie
michael lehmann
drehbuch
robert perez
cast
josh hartnett,
shannyn sossamon,
paulo costanzo,
vinessa shaw, u.a.
spielzeit
90 Minuten
kinostart
30. Mai 2002
homepage
bewertung

5 von 10 Augen

Das Leben kann schon hart sein: Die Beziehung zur letzten großen Liebe ist vorbei - zumindest für sie. Auf der Suche nach Trost stürzt sich Matt (Josh Hartnett, "Pearl Harbor") von einem One-night-stand in den nächsten. Doch richtig glücklich wird er damit nicht, im Gegenteil: Die ständig wechselnden Partnerinnen führen den schmucken Matt schnurstracks zum Psychiater. Da bringt ihn die Fastenzeit auf die rettende Idee: 40 Tage ohne Sex sollen's richten und das Leben wieder in geregelte Bahnen lenken.
Die Sache wäre so einfach - wenn da nicht die vielen schönen Frauen wären. Anfangs fühlt Matt sich noch prächtig: In seinem Job läuft es gut. Anstatt abends auszugehen, bemalt er Modellautos. Doch 40 Tage sind eine lange Zeit, vor allem wenn wider Erwarten plötzlich die eine besondere Frau auftaucht. Die hübsche Erica (Shannyn Sossamon) ist es, die Matt nach ihrem ersten Treffen in einem Waschsalon den Kopf ganz gehörig aus dem Gefüge dreht. 
In einem Waschsalon - wo auch sonst? Alle amerikanischen Singles verbringen ja bekanntlich den Großteil ihrer Freizeit im Waschsalon. Doch das ist nicht das einzige Beispiel für Einfallsreichtum: Wie kommt man als junger Mann ausgerechnet auf die Idee, für 40 Tage enthaltsam zu leben? Dafür darf der Bruder als Entschuldigung herhalten, seines Zeichens Priester. Bei ihm beichtet Matt stets seine Sünden und redet sich seinen Kummer von der Seele. Was liegt da näher, als die anstehende Fastenzeit damit zu verbringen, auf jeglichen Sex zu verzichten?

Mit Josh Hartnett haben sich die Produzenten von "40 Tage und 40 Nächte" genau den Richtigen für diese Rolle ausgesucht. Schon in "Pearl Harbor" zog er die volle Aufmerksamkeit des jungen weiblichen Publikums auf sich, und hat damit auch diesem Film eine sichere Zuschauermenge beschert; ist ja auch ein Süßer. Er mag wohl auch ein guter Schauspieler sein, in dieser Komödie hat er aber keine Chance, dies unter Beweis zu stellen: Die Story ist viel zu dünn, alles ist vorhersehbar. Und im Grunde dreht sich doch alles nur um die eine Frage: Hält Matt die Zeit der Enthaltsamkeit durch?

Da muss man sich schon so einiges einfallen lassen, um so einen Film halbwegs in Schwung zu halten. Daher bleibt Matts Schwur auch nicht geheim, schon bald werden hoch dotierte Wetten abgeschlossen, ob und wie lange er durchhält. Wird er es mit einem Mädchen machen oder selbst Hand anlegen? Mit allen Mitteln versuchen seine Kollegen das Ergebnis zu beeinflussen, was die Sache für Matt natürlich nicht gerade einfacher gestaltet, wenn ihn die ganze Stadt plötzlich als den "Abstinenzler" kennt.

Der Film ist an einigen Stellen wirklich unterhaltsam, keine Frage. Besonders Matts Wohnpartner Ryan, der ständig auf der Jagd nach Frauen ist, und die Kollegen in der Firma halten die Handlung im leidlich amüsanten Bereich. Auf die Dauer wirken viele Gags aber platt. Ist es wirklich witzig, wenn Matt im Büro wegen einer allzu sichtbaren Erektion ausgelacht wird? Scheinbar ja, sonst würde der Gag nicht drei Minuten später in ähnlicher Form wiederholt. Und ist man humorlos, wenn man es als Zuschauer nicht witzig findet, dass Matt nach 30 Tagen Enthaltsamkeit nicht mehr normal laufen kann? Vielleicht ist man auch nur zu alt. Zumindest junge Mädchen, die Josh Hartnett anhimmeln, werden auch "40 Tage und 40 Nächte" mögen. Wie könnten sie auch anders.

 

Christian Schultz

5

der film is echt hammer... aber etz mal ne frage zu der szene mit der blume... =) geht des bitte wirklich???? ich kanns mir ja kaum vorstellen..aber ok... vielleicht irr ich mich auch ^^... interessiert mich mal echt...
bitte schreibt mal was ihr denkt! =)

5

Der Film versucht alles das zu sein, was "American Pie" auszeichnet: "American Pie" hatte derbe, aber zum Brüllen komische Slapstick-Gags, sympathische Darsteller und jede Menge Charme. Das kann man von diesem Film leider gar nicht sagen. Viele Witze sind platt, Josh Hartnett versucht, den supersüßen Macker zu spielen, wirkt aber dabei nur blass und das Ende ist Kitsch pur.

4

Ziemlich langweilig. Vielleicht eher etwas für Teenies.

ganz nett, aber so dermaßen unrealistisch...

5

Naja, hab den Film letztens im TV geschaut

und ich fand den film teilweise total unrealistisch.
Okay, der Mann will 40 Tage und 40 Nächste aus privaten Gründen keinen Sex haben, ist ja schön und gut, ist ja seine Sache.

Unrealistischer Punkt Nummer 1: Alle seine Freunde machen sich dementsprechend über ihn lustig (naja, das ist vielleicht noch nicht ganz so unrealistisch) und machen eine (internet!) Wette darüber, wenn der denn wieder Sex haben wird, weil ein normaler mensch ja sowas gar nicht aushalten könnte. Ah Ja...

Unrealistischer Punkt Nummer 2: Seine Freundin, die er bei der Wäscherei kennengelernt hat und die zufällig die Wette mitkriegt (natürlich erkennt jeder in ihrer Firma den Menschen aus der Wette...), regt sich extrem darüber auf, "sei sie etwa nur ein Experiment? blablabla"
Ist das nicht normalerweise in Filmen so, dass sich Frauen extrem darüber aufregen, wenn Männer nur Sex von ihnen haben wollen? Das ist das komplette gegenteil davon. Das war ungefähr die Stelle im Film, wo ich mir nur an den Kopf fassen konnte: So ein Käse.
Kann die denn etwa keine 20 Tage abwarten, bis die wette vorbei ist, oder zuhören, warum er denn die Wette macht, bevor sie ihn gleich als verrückt abstempelt? Wahrscheinlich wird man besessen, wenn man dafür bezahlt wird, den ganzen Tag über Pornoseiten zu "lesen". Könnte ihr verhalten jedenfalls erklären

Leider kein Film für mich, ist zwar jetzt nicht grotten schlecht, aber ich wurde schonmal besser unterhalten

P.S.: Da ich mich leider überhaupt nicht mit Schauspielern auskenne (außer jetzt vielleicht Brad Pit, Tom Hanks, Angelina Jolie, Keanu Reeves, Jennifer Aniston) und Filme nur der Handlung wegen schaue (oder sie laufen grad im TV), kann ich Filmen leider keine Zusatzpunkte geben, weil bestimmte Schauspieler mitspielen, die total geil sind. und wenn mal Schauspieler, die ich kenne, mitspielen, gibts trotzdem keine extrapunkte von mir, weil die Filme trotzdem dumm sein können.

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 9 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.