Specials

Unsere gesammelten Specials und groß angelegten Artikel rund ums Thema Film und Filmgeschichte.
Wir alle verbringen im Moment sehr viel Zeit auf dem heimischen Sofa. Wenn du diese Gelegenheit nutzen möchtest, um dein filmhistorisches Wissen aufzupolieren, dann haben wir hier für dich zehn Meilensteine der Filmgeschichte, die du dir mit einem Account bei Prime Video kostenlos ansehen kannst.
Wenn dieser Tage das ursprünglich keltische Samhain-Fest, in den USA und mittlerweile überall als „Halloween“ bekannt, gefeiert wird, wird es für den Filmfreund wieder Zeit, zu überlegen, welche gruseligen Filme er oder sie für den Halloween-Abend bereit hält.
Weder die gleichzeitig stattfindende Fußball-WM noch das wie gewohnt zum Festival-Start besonders schöne Wetter scheinen dem Erfolg und der Anziehungskraft des Filmfest Münchens etwas anhaben zu können.
Nach #MeToo und den Weinstein-Enthüllungen stehen die 71. Filmfestspiele in Cannes im Zeichen der Frauen. Schon in der ersten Pressekonferenz wurde Festivalleiter Thierry Frémaux mehrfach nach dem Skandal gefragt. Er betonte, man habe vorher nichts von den Taten Weinsteins gewusst, sich aber als Festival sofort distanziert.
Es ist mal wieder soweit: Das vergangene Filmjahr findet seinen traditionellen Abschluss mit der Oscar-Verleihung, die diesmal in der Nacht vom 28. auf den 29. Februar stattfindet. Höchste Zeit, dass wir wie jedes Jahr unseren analytischen Blick über das Kandidatenfeld streifen lassen und feststellen, wer unserer Meinung nach die besten Siegeschancen hat.
Es ist mal wieder soweit: Das vergangene Filmjahr findet seinen traditionellen Abschluss mit der Oscar-Verleihung, die diesmal in der Nacht vom 22. auf den 23. Februar stattfindet. Höchste Zeit, dass wir wie jedes Jahr unseren analytischen Blick über das Kandidatenfeld streifen lassen und feststellen, wer unserer Meinung nach die besten Siegeschancen hat.
​Auf den wunderschönen Sommer in Hamburg folgte 2014 ein lauer Herbst. Doch statt nur die Sonne zu genießen, gingen in der Hansestadt über 40.000 Gäste ins Kino und sorgten dafür, dass beim Filmfest Hamburg wieder viele Vorstellungen komplett ausverkauft waren. ​
Rosenmontag am Rhein? Davon bekommt der Filmszene-Redakteur aus der norddeutschen Hansestadt höchstens etwas mit, wenn ihm die Häufung von Karnevalssendungen im deutschen Fernsehen auffällt. Daher fällt ihm auch die Entscheidung für das angebotene Kontrastprogramm nicht schwer, bei dem sich ebenfalls in steter Abfolge Menschen auf die Bühne stellen um mal mehr, mal weniger Witziges zum Besten zu geben. Sie haben allerdings auch noch die Aufgabe Preise zu vergeben und zwar die nach wie vor begehrtesten ihrer Art im Filmgeschäft.
Die Preisverleihung der 64. Berlinale geriet überraschend zum asiatischen Abend. Gleich vier der acht vergebenen Preise durften sich über eine Reise nach Fernost freuen. Dabei triumphierte insbesondere das chinesische Kino. So kaschiert eine kluge Jury die Mängel eines durchschnittlichen Jahrgangs.
Lange hat man von Barry Levinson hierzulande nicht mehr viel gehört. Die dieser Tage stattfindende Veröffentlichung seines letzten Films „The Bay“, der es in Deutschland nur zur Premiere im Heimkino geschafft hat, wird daran leider auch nicht viel ändern. Dabei ist „The Bay“ in dem Subgenre der Horrorfilme, die aus angeblich echtem, gefundenem Filmmaterial bestehen, durchaus eine erfreuliche Angelegenheit.
Vom 28. Juni bis zum 6. Juli wurde München wieder einmal zum Paradies für Film- und Kinofans: Zum 31. Mal feierte die Stadt das „Filmfest München“ und bot mit 174 größtenteils hierzulande noch nicht gesehenen Filmen aus über 48 Ländern ein breit gefächertes Programm von überwiegend hoher Qualität.
Es versprach, eine der spannendsten Oscar-Verleihungen seit langem zu werden, mit einem erstaunlich eng zusammengerückten Favoritenfeld und tatsächlich hielt der Abend diese Spannung bis zum letzten Moment, während einige (Oscar-)historische Momente und Überraschungen zwischendurch dabei halfen, die dreieinhalb Stunden der Zeremonie relativ kurzweilig umgehen zu lassen.
Die Filmkunstmesse in Leipzig auch nur in einem Satz mit den großen A-Festivals in Berlin, Cannes oder Venedig zu nennen, grenzt schon an Größenwahn. Freut sich beispielsweise Berlinale-Chef Dieter Kosslick jährlich über mehrere hunderttausend Festival-Besucher, so sind es in der selbsternannten Heldenstadt um die 5000. Zudem hält sich das Interesse der lokalen Medien im überschaubaren Rahmen.
Am Anfang war das Licht. Und das Licht ward Bild. Und in ihm war das Leben. Am Ende des 19. Jahrhunderts, vor mittlerweile fast 120 Jahren, wird aus Nitrozellulose, Silbersalzen und Kalklicht das Kino geboren und das erste Mal gelingt es, fotografische Bilder durch die Illusion einer Bewegung zum Leben zu erwecken.
Vom 16. bis zum 27. Mai findet in Cannes an der Cote d'Azur zum 65. Mal das bedeutendste Filmfestival der Welt statt. Zum ersten Mal ist dieses Jahr auch Filmszene.de live vor Ort dabei. Unsere Redakteurin Margarete Semenowicz berichtet täglich von den interessantesten Filmen im Programm und den Impressionen rund um den roten Teppich.
Die Jury um Mike Leigh hat mit der italienischen Doku-Fiktion „Cesar must die“ von den Taviani-Brüdern einen unerwarteten Sieger gekürt. Doch etwas konservative Preisverteilung kann den positiven Gesamteindruck nicht schmälern. Dazu war die Qualität des Wettbewerbs viel zu hoch.
Die Löwen sind vergeben. Mutige Jury-Entscheidungen haben die Kritikerkollegen gespalten. Dennoch hat das vermutlich letzte Festival in der Marco Müller-Ära die hohen Erwartungen erfüllt. Das Beste was dem Festival passieren kann ist, dass Müller doch noch bleibt.
Sommer, Sonne, Kino: Zum 29. Mal fand in diesem Jahr vom 24. Juni bis zum 2. Juli das Filmfest München statt und knapp 70.000 Besucher ließen es sich auch dieses Mal nicht nehmen, in den teilnehmenden Kinos zumeist neue Filme aus aller Welt zu entdecken und zwischendurch das bayerische Sommerwetter zu genießen, um bei einem kalten Getränk ihrer Wahl leidenschaftlich über das Gesehene zu diskutieren.
Zeigte sich das Kurzfilmfestival 2009 zum 25. Geburtstag in voller Pracht mit herausragenden Filmen und dem filmhistorisch interessanten Länderschwerpunkt Rumänien, so verblasste das letztjährige Festival mit seinem Gastland Thailand schnell in der Erinnerung. 2011 jedoch gab es vom 07.06. bis zum 13.06.2011 in Hamburg keine bessere Party.