Anime

6
6/10

"Robotic Angel" trägt in Deutschland diesen Namen, weil die hiesige Verwendung des Originaltitels "Metropolis" von der F.W. Murnau-Stiftung untersagt wurde, um den gleichnamigen Stummfilm-Klassiker von Fritz Lang aus dem Jahre 1926 zu schützen. Was die Murnau-Stiftung mit dem Werk von Fritz Lang zu tun hat, bleibt hier als offene Frage im Raum stehen, Fakt ist, dass die Assoziation mit dem Meilenstein die Stärken des Films wesentlich besser trifft als der Alternativtitel, denn der lehnt sich an die große Schwäche dieses Streifens an: den Inhalt.

8
8/10

„Perfect Blue“ ist ein Film, der einem auf den ersten Blick viel über die Hintergründe der japanischen Popkultur verrät, allerdings wird der geneigte Zuschauer sehr schnell feststellen, daß die hier erzählte Geschichte ebensogut in einer der westlichen Industrienationen spielen könnte. Im Zentrum des Plots steht die junge Sängerin Mima Kirigoe, die versucht, als Teil der dreiköpfigen Girlband „Cham“ Karriere zu machen.

8
8/10

Während das westliche Publikum Zeichentrickfilme zumeist immer noch als Kinderkrams abtut, richteten sich die japanischen Animes schon immer besonders an das erwachsene Publikum.

10
10/10

Wenn man über diesen Film spricht, kommt man ohne Superlative einfach nicht aus. "Prinzessin Mononoke" war zum Zeitpunkt seines Entstehens nicht nur der mit Abstand aufwendigste und kostspieligste Animationsfilm Japans, sondern wurde in seiner Heimat auch prompt zum kommerziell erfolgreichsten Film aller Zeiten, zumindest bis die "Titanic" das Inselreich ansteuerte.

10
10/10

Wieder einmal werden wir im dunklen Kino vom japanischen Animations-Meister und Oscar-Preisträger Hayao Miyazaki in ein Zauberland entführt, aus dem wir zwei Stunden später mit großen Augen wieder heraustreten.