kleine Werbepause
Anzeige

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club
dokumentation , deutschland/frankreich/usa/kuba 1999
original
regie
wim wenders
drehbuch
wim wenders
cast
luis barzaga,
joachim cooder,
ry cooder,
julio alberto fernàndez,
ibrahim ferrer,
rubén gonzález, u.a.
spielzeit
100 Minuten
kinostart
17. Juni 1999
homepage
bewertung

8 von 10 Augen

"Buena Vista Social Club" ist die erste Review auf filmszene.de, die sich mit einem Dokumentarfilm befaßt. Der Grund dafür ist einfach: Dieser Film ist seit langer Zeit die erste Doku, die im großen Stil in deutschen Kinos gelaufen ist.

Worum es im Film geht, ist schnell erzählt: Wim Wenders hat Ry Cooder dabei begleitet, wie er in Kuba zusammen mit den Größen der dortigen Musik-'Geschichte' das Emmy-gekrönte Album "Buena Vista Social Club" aufgenommen hat, er läßt die Musiker ihre Lebensgeschichten, bzw. die Geschichte ihrer Musik erzählen und begleitet die Truppe zu ihren Auftritten in Amsterdam und der New Yorker Carnegy Hall.

Natürlich besteht der Film zu einem großen Teil aus Musik, kubanischer Musik selbstverständlich. Trotzdem trifft es sicherlich nicht zu, zu sagen, dass es genügt, wenn man sich den "Soundtrack" kauft - der Film ist noch viel mehr.

Abwechselnd zeigt er die Musiker zusammen in einem Konzertsaal, läßt sie in Ruhe das eine oder andere Lied spielen und wechselt dann übergangslos zu einem der Interpreten, der irgendwo in seinem Heimatland sitzt, steht oder spazierengeht und fröhlich aus seinem Leben erzählt. Die Geschichten an sich sind fast unwichtig, viele ähneln sich, was zählt, ist das Flair, das Lebensgefühl der Kubaner, das der Film eindrucksvoll vermittelt.

Dazu gehört auch, dass der Film - und nicht nur die Songs - im Original mit Untertiteln gezeigt wird. Auch wenn man kein Wort Spanisch versteht, tragen die Stimmen der "Darsteller", die übrigens verblüffend natürlich mit der Kamera umgehen, in sehr großem Maß zur Wirkung des Filmes bei. Und wie schon erwähnt - es ist gar nicht schlimm, wenn man eine Zeit lang mal nicht mitliest, und sich einfach treiben läßt, von den Geräuschen, den Stimmen, der Musik und den Bildern von "Buena Vista Social Club".

Während des gesamten Films wird konsequent kaum ein Wort über die politische Situation in Kuba verloren, auch das Alltagsleben spielt keine wirkliche Rolle. Es werden außergewöhnliche Menschen gezeigt, Musiker eben, die teilweise nur für ihre Musik leben.

Aber es sind keine gefeierten Stars, sondern fast alles Menschen "von der Straße", die von Ry Cooder erst mühselig ausfindig gemacht werden mussten, weil die Blütezeit ihrer Musik (zumindest für die Öffentlichkeit) schon lange vorbei zu sein schien. Deshalb wirken die Menschen auch so erfrischend einfach. Keiner von ihnen hat den Erfolg des Albums erwartet, und als er doch kommt, nehmen sie ihn hin und kommen (fast alle das erste Mal in ihrem Leben) noch einmal dazu, die Welt zu sehen. Einmalig ist es, wie der über 8ojährige kubanische Sänger durch New York läuft, sich umsieht und meint "Schöne Stadt. Sehr, sehr schöne Stadt."

"Buena Vista Social Club" ist das, was ein guter Film sein sollte - ein Erlebnis. Sicherlich muss man die Bereitschaft mitbringen, sich auf ihn einzulassen, aber wenn man das tut, verändert er sicherlich für eine kurze Zeit die Sicht auf die Welt.

Im Gegensatz zu anderen guten Filmen, während denen die Zeit im Fluge zu vergehen scheint, kommt einem diese Dokumentation sehr lange, sehr langsam vor, trotzdem langweilt man sich nicht, sondern genießt vielmehr die langsame 'Gangart', die absolut zu den Menschen und der Atmosphäre des Filmes passt.

Manche Menschen bezeichnen den Film fasziniert als Kunstwerk, und irgendwie ist er das auch, denn nur sehr wenige Filme haben es geschafft, mich so in ihren Bann zu ziehen, und keiner von ihnen war eine Dokumentation.

 

 
Sven Lauer

10

unglaublich toller film mit völlig natürlichen darstellern... ich bin ganz verliebt in kubanische Musik.

10

sehr gute doku sehr genial

10

sehr guter film mit mitreissender musik

1

Dieser Film is sehr gut gemacht. Die Musiker des Buena Vista Social club sind die besten, die ich in meinem kurzem Leben, bis jetzt hören durfte. In einem solch hohen Alter noch eine so hoch, qualitative Musik zu machen ist der Wahnsin.
Ich ziehe alle meinen HÜtte vor all diesen Musikern!!!!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 6 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.